Indonesien

Projekte in Indonesien

 

Die HBM finanziert zwei Blindenschulen in Indonesien mit jeweils angegeliedertem Internat und Berufsschulen.

0

Um Medan auf Sumatra konzentriert sich die Minderheit der Christen in Indonesien.

So ging von der evangelischen Kirche Indonesiens (GKPI) die Initiative zur Gründung des Blindenbildungswerks YAPENTRA aus. Da die Kirche über die notwendigen finanziellen Mittel nicht verfügte, kam HBM ihr als Gründungspartnerin und Hauptsponsorin zu Hilfe. 1978 wurde die Schule eröffnet.

Das Gelände liegt 20 km östlich von Medan und wird durch eine der verkehrsreichsten Straßen auf Sumatra in zwei Teile getrennt. die inzwischen durch eine Brücke miteinander verbunden sind.

  • Auf der einen Seite der Straße liegt in gepflegter Gartenlandschaft die Schule (Grundschule und Mittelstufe) mit dem Internat für 80 Kinder. Sie kommen aus allen Teilen Sumatras und werden unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit aufgenommen. Die fortgeschrittenen Schüler werden in benachbarte öffentliche Schulen gefahren und dort unterrichtet.
  • Auf der gegenüberliegenden Seite finden sich Werkstätten für die berufliche Bildung und eine Mehrzweckhalle für Konzerte und Feste. Der größte Teil des Geländes wird landwirtschaftlich genutzt.
  • Kennzeichnend für diese Einrichtung ist ihr ausgesprochener und wohltuender Inselcharakter. Wer aus dem hektischen Stadtgetriebe und von der lärmenden Straße kommt, taucht hier ein in eine Welt, die von , Ruhe und Anmut wie auch von Gesang und Musik geprägt ist. Alle Beschäftigten der Einrichtung wohnen auf dem Gelände. Das gibt dem Ganzen einen sehr geschlossenen und familiären Charakter.
  • Das macht auch die Attraktivität der Schule aus. Ständig kommen Besuchergruppen, die Lebensmittel und auch Geldspenden bringen., Vor allem in der chinesischen Kolonie Medans erfreut die Schule sich großer Beliebtheit. Die Gäste freuen sich an der gepflegten Anlage und werden zum Dank stets mit einem kleinen Konzert belohnt.
  • Die aufmerksame Öffentlichkeitsarbeit und der Verkauf der eigenen Produkte ermöglicht der Schule, etwa die Hälfte der laufenden Kosten selber aufzubringen. Die andere Hälfte kommt von HBM. Doch streben die Verantwortlichen an, auf lange Sicht unabhängig zu werden von der Hilfe aus dem Ausland.
  • Seit 2012 bietet HBM jeweils zwei Jugendlichen aus Deutschland die Möglichkeit, an den Blindenschule bei Medan ein Freiwilliges Soziales Jahr zu leisten.

Ein großer Vorzug dieser Einrichtung besteht darin, dass eine einheimische christliche Kirche sich für sie verantwortlich weiß. Damit bestehen verlässliche institutionelle Strukturen.

0

In der muslimisch geprägten Großstadt Surabaya auf Java werden blinde Kinder in der Regel von ihrem Eltern zum Betteln eingesetzt.

Das auf privater Initiative beruhende Blindenwerk YPAB bemüht sich, Kinder für den Schuleintritt zu gewinnen und sie in zwei Standorten in der Stadt so auszubilden, dass sie ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben führen können.

  • In dem älteren Gebäudekomplex der Einrichtung befinden sich Kindergarten und Grundschule, wo zur Zeit 40 Kinder unterrichtet und verköstigt werden.
  • Auf dem neueren Schulgelände besuchen zur Zeit 25 Jugendliche die weiterführende Mittelstufe, in der sie so weit gebracht werden, dass sie ihre Ausbildung an einer öffentlichen Schule fortsetzen und abschließen können. Die meisten Schülerinnen und Schüler wohnen zu Hause. Nur wenige sind auf die zur Verfügung stehenden Internatsplätze angewiesen.
  • Die Unterrichtsmaterialien werden in einer Blindenschrift-Druckerei der Schule hergestellt. Hier verdienen 5 blinde Angestellte ihren Lebensunterhalt.
  • Die Kosten der Schule halten sich insofern in Grenzen, als ein Teil der Lehrer vom Staat bezahlt wird
  • Kennzeichen der Schule ist ein ausgesprochen liberaler Islam, der sich in ökumenischer Offenheit um eine religiöse Erziehung bemüht, in der die muslimische Mehrheit und die christliche Minderheit der Schüler die jeweils andere Religion kennen und achten lernen.
  • In Anerkennung dessen, was in der Schule geleistet wird, hat die Schweizer Symphasis-Stiftung im Jahre 2010 auf dem neuen Schulgelände eine Mehrzweckhalle errichten lassen, die für Konzerte und Feste genutzt und auch vermietet werden kann. Zwei Jahre später hat die Stiftung die Kosen für Renovierungsarbeiten am alten Gebäudekomplex übernommen. Eine dauerhafte Beteiligung an der Finanzierung der laufenden Kosten ist allerdings nicht möglich
  • Seit 2012 bietet HBM jeweils zwei Jugendlichen aus Deutschland die Möglichkeit, an der Blindenschule in Surabaya ein Freiwilliges Soziales Jahr zu leisten.

Vorsitzender des Vorstandes ist der emeritierte Professor für Humanmedizin Dr. Soedarso Djojonegoro, der im engen Einvernehmen mit HBM die Geschicke der Schule leitet.

Hildesheimer Blindenmission e.V. (HBM)

Helmerstraße 6
31134 Hildesheim
Tel.: 0 51 21 /91886 11
Fax: 0 51 21 /91886 10
Abteilung / Referat:

Büro

Bürozeiten

Wir sind in den folgenden Zeiten für Sie erreichbar:
Montag bis Freitag
von 08:00 – 15:00 Uhr

Spendenkonto

Konto 47 111
Sparkasse Hildesheim
BLZ 259 501 30
IBAN:
DE94 2595 0130 0000 047111
SWIFT-BIC:
NOLADE21HIK