Larence und Rollie - Philippinen

Blindenschule Hongkong macht gute Erfahrung mit E-Learning während der Corona-Schließung

Die Schülerinnen und Schüler der HBM-Partnerschule Ebenezer in Hongkong haben zurzeit keinen Unterricht. Dennoch lernen sie weiter: Die Lehrkräfte haben – auf die Schnelle – E-Learning-Programme entwickelt. Und den Kindern macht das Spaß. Die meisten von ihnen mussten nicht zurück zu den Eltern, sondern können im Blindenheim bleiben – und der Unterricht erreicht sie jetzt auf Tablets und Handys.

Mitarbeitende der Schule haben noch ein weiteres Betätigungsfeld entwickelt: sie nähen Atemschutzmasken und bringen sie zu den ehemaligen Schülerinnen und Schülern nach Hause. Atemschutzmasken sind auch in Hongkong Mangelware, und Behinderte werden bei den Belieferungen oft nicht bedacht. Ein Teil der blinden Mitarbeitenden hätte von der Schule vorübergehend entlassen werden müssen, wenn für sie nicht diese neue Tätigkeit gefunden worden wäre. So hilft die Schule ihren jetzigen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern, und gleichzeitig einigen der Angestellten.

Wegen der Corona-Pandemie sind alle Schulen geschlossen!

Der Schutz der Kinder und der Angestellten wird in allen Schulen der Hildesheimer Blindenmission sehr ernst genommen. Die Kinder leben in diesen Wochen bei ihren Eltern. Die Schulen nutzen die Zeit, um Gebäude und Materialien zu reinigen, zu desinfizieren und zu erneuern.

Desinfektion der Gebäude in Medan (Indonesien)

Desinfektion der Gebäude in Medan (Indonesien)

Aktuelles